We have detected you are coming from a location outside of Germany.
Wir haben festgestellt, dass Sie von einem Standort außerhalb Deutschlands auf diese Seite gelangt sind.

Please select your preferred language:
Bitte wählen Sie eine der folgenden Sprachoptionen:
Kinderschuhe

 

NIPT – Nicht-invasiver Pränataltest / Bluttest

Anwendungsgebiete NIPT– Fachinformation für Ärzte

Bei NIPT – Nicht-invasiven Pränataltestungen kann das Blut einer schwangeren Frau auf unterschiedliche genetische Fragestellungen beim Feten getestet werden:

NIPT Trisomie

Bestimmung von chromosomalen Fehlverteilungen sowie von Zugewinnen und Verlusten chromosomalen Materials   (Copy Number Variation, CNV, ab einer Größe von 7 Megabasen) :

  • Option 1: Trisomie 21, 18, 13
  • Option 2: Trisomie 21, 18, 13 inkl. Geschlechtsbestimmung
  • Option 3a: Fehlverteilungen aller Autosomen inkl. CNVs ab einer Größe von 7 Mb und Geschlechtsbestimmung
  • Option 3b: Fehlverteilungen aller Chromosomen inkl. Gonosomen sowie CNVs ab einer Größe von 7 Mb und Geschlechtsbestimmung

NIPT Rhesus-D

Weist bei einer Rhesus-D negativen Schwangeren die An- oder Abwesenheit des Rhesus-D Erbmaterials des Fetus nach 

NIPT Monogen

Untersucht auf Erbmaterial-Varianten in einer Auswahl von speziellen Genen, welche mit schwerwiegenden Erkrankungen einhergehen.

Übersicht – NIPT Anwendungsgebiete

 

Untersuchungsumfang

Gesetzlich*

Privat

Durchführbar ab Schwangerschaftswoche (p.m.)

NIPT Trisomie

 

 

 

 

Option 1

+21, +18, +13

Leistung GKV *

199 €

9+0

Option 2

+21, +18, +13

inkl. Geschlechtsbestimmung

Leistung GKV* + Eigenanteil 20 €

219 €

Option 3a

+21, +18, +13 und gonosomale Aneuploidien

Leistung GKV* + Eigenanteil 130 €

315 €

Option 3b

CNV und Fehlverteilungen aller Chromosomen

Leistung GKV* + Eigenanteil 130 €

315 €

NIPT RhD

Fetaler  Rhesusfaktor D

Leistung GKV

155,03 €

11+0

NIPT Monogen

30 ausgewählte Gene

1258,89 €

 

9+0

* NIPT Trisomie wird in folgenden Fällen von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet:

  • Hinweis auf eine Trisomie aus anderen Untersuchungen
  • Wenn eine Frau gemeinsam mit ihrem Arzt zu der Überzeugung kommt, dass der Test in ihrer persönlichen Situation nötig ist

(Quelle: Mutterschafts-Richtlinie in Kraft getreten am 01.01.2022)