We have detected you are coming from a location outside of Germany.
Wir haben festgestellt, dass Sie von einem Standort außerhalb Deutschlands auf diese Seite gelangt sind.

Please select your preferred language:
Bitte wählen Sie eine der folgenden Sprachoptionen:

 

NIPT – Nicht-invasiver Pränataltest / Bluttest

Liebe Schwangere, liebe werdende Eltern,

der NIPT wird durch das MGZ – Medizinisch Genetische Zentrum in München als eine ärztliche Leistung durchgeführt. Die vollständige Laboranalyse sowie die medizinische Interpretation des Testergebnisses obliegen somit der Verantwortung von Fachärztinnen/Fachärzten für Humangenetik.

Das angewandte Testverfahren (VeriSeq NIPT, Illumina) basiert auf einem Whole-Genome Next Generation Sequencing (NGS) nach Isolierung und Quantifizierung von zellfreier DNA (cffDNA) aus mütterlichem Plasma. Das gesamte Testverfahren inklusive der verwendeten bioinformatischen Analysesoftware ist CE-gekennzeichnet und ermöglicht (je nach gewählter Testoption) die Ermittlung eines erhöhten Risikos für eine fetale Trisomie 21, 18 und 13 sowie für gonosomale Aneuploidien: Monosomie X (Turner-Syndrom), XXX (Triple X), XXY (Klinefelter Syndrom und XYY (Jacobs Syndrom) sowie den Nachweis Y-chromosomaler Sequenzen (chromosomale Geschlechtsbestimmung). Zusätzlich besteht die Testoption eines genomweiten Screenings bezüglich Deletionen/Duplikationen (ab 7 Mb) bzw. Aneuploidien aller Autosomen

Testvarianten

Der Test steht in verschiedenen Testvarianten zur Verfügung, mit der die Wahrscheinlichkeit für das Vorliegen folgender Chromosomenstörungen bestimmt werden kann:

  • Fetale Trisomie 21
  • Fetale Trisomien 21, 18 und 13
  • Seltene andere Trisomien/Monosomien sowie größere Deletionen/Duplikationen (ab 7Mb) der Autosomen.
  • Fehlverteilungen der Geschlechtschromosomen

Die folgenden Testvarianten (ab SSW 9+0 p.m.) sind aktuell auswählbar:

Geschlechtsbestimmung bei allen Optionen ohne Aufpreis

Zusatzoption zur Testvariante 2 oder 3 (+ 50,- €): Monosomien/Trisomien sowie Deletionen / Duplikationen (genomweit, ab 7 Mb) aller Autosomen

*gonosomale Aneuploidien im Testumfang: Monosomie X (Turner-Syndrom), XXX (Triple X), XXY (Klinefelter Syndrom und XYY (Jacobs Syndrom). Gonosomale Aneuploidien können nur bei Einlingsschwangerschaften analysiert werden 

Das Ergebnis des Tests liegt nach wenigen Tagen (i. d. R. 4-6 Werktagen) vor. Eine Testdurchführung ist auch für Zwillingsschwangerschaften (exklusive Testoption 3), nach IVF-Behandlung (ggfs. mit Eizellspende) und unter Heparintherapie möglich.

Informationsbroschüre für Schwangere & werdende Eltern